V

Verlobt – und jetzt? Unser Guide für künftige Brautpaare

Ihr heiratet! Großartig! Die Freude ist riesengroß, die Erwartungen an diesen wichtigen Tag auch. Ihr beginnt schon damit, euch euren Hochzeitstag in allen Farben auszumalen … und plötzlich fällt euch ein, wie viel da zu organisieren ist: Eine g’scheite Location, der Fotograf, die Musik, das Kleid, die Blumen, die Deko, die Trauung … – HALT: Bevor euch schwindelig wird, atmet einmal tief durch.

Gut: Und jetzt nochmal zurück auf Anfang!

Ihr heiratet? Großartig! Aber ihr wisst nicht recht, wo ihr jetzt anfangen sollt? Wir sorgen für Abhilfe, denn wir haben hier für euch eine Art Leitfaden zusammengeschrieben, damit die Freude riesengroß bleibt und die Erwartungen sich erfüllen – oder noch besser: übertroffen werden. Dieser kleine Guide soll euch dabei helfen, eure Hochzeit so zu gestalten, wie ihr es möchtet, und das ganz ohne Stress.

Eines vielleicht vorab: Wenn ihr hier fertige Anleitungen sucht, wie man superstressfrei heiratet oder welche zehn Dinge auf keiner Hochzeit fehlen dürfen, dann sucht ihr vergebens. Wir bieten keine Listen und haben keine Anleitung für den perfekten Hochzeitstag. Was wir anbieten, sind Gedanken und Anregungen für euch, damit ihr euch selbst darüber klar werdet, was ihr wollt.

In diesem Beitrag und in den noch folgenden Teilen findet ihr Gedankenanstöße, die ihr für eure Hochzeitsplanung nutzen könnt. Wir finden, am wichtigsten an eurem Hochzeitstag seid ihr und eure Wünsche, daher befassen wir uns zuerst damit.

Was bedeutet Hochzeit für euch?

Bevor ihr in die Schublade greift und die Märchenhochzeit hervorzaubert, die ihr euch vielleicht schon vor zehn Jahren oder überhaupt in eurer Kindheit oder Jugend ausgemalt habt, haltet doch einmal einen Moment inne und fragt euch: Was heißt Hochzeit momentan für euch? Passt die Traumhochzeit von damals noch mit den Vorstellungen von heute zusammen? Als Kinder wolltet ihr eine goldene Kutsche wie Aschenputtel? Aber heute findet ihr Pferde doof? Oder Gold ist absolut nicht eure Farbe?

Fein, dann löscht am besten alles von eurer gedanklichen Festplatte, was ihr über Hochzeiten wisst, und überlegt euch, was heiraten in euren Augen bedeutet. Ihr werdet sehen: Sobald ihr euch von Vintage, Boho, Klassisch und Co. löst, findet ihr einen Weg, eure Hochzeit so zu feiern, dass sie tatsächlich zu euch passt.

Eure Hochzeit: der Beginn von etwas Neuem

Für uns ist jede Hochzeit der Beginn von etwas Neuem. Ein neuer, großartiger Abschnitt in eurem Leben beginnt und es gibt absolut keine Regeln, wie dieser Beginn zelebriert werden soll. Erlaubt ist alles, was euch gefällt. Und das Beste: Löst ihr euch von dem Gedanken, dass eure Hochzeit DER perfekte Tag in eurem Leben ist, dann werdet ihr Magisches erleben. Aller Stress und der ganze Druck fallen wie Zementsäcke von euren Schultern und ihr könnt eure Hochzeit einfach genießen.

Super, ihr wisst nun, was Hochzeit für euch grundsätzlich heißt? Euch ist klar, wie die grobe Richtung aussieht, aber ihr wisst noch immer nicht, was ihr nun als Erstes angehen sollt?

Im nächsten Teil widmen wir uns diesen Fragen, die euch ein weiteres Stück begleiten sollen:

  • Was ist euch wichtig?
  • Warum ist euch das wichtig?
  • Wie lässt sich das an eurem Hochzeitstag umsetzen?

schließen