V

Verträge rund ums Heiraten

Verträge rund um eure Hochzeit sind immer eine wichtige Sache. Die aktuelle Corona-Situation macht das Thema sowohl für die Hochzeitsdienstleister als auch für Brautpaare aber gerade wirklich akut.

Daher geht’s in diesem Beitrag zum einen um die Frage, warum ihr Verträge mit euren Hochzeitsdienstleistern abschließen solltet bzw. warum ihr Dienstleister wählen solltet, die Verträge haben. Zum anderen sprechen wir hier auch darüber, wie ihr als Brautpaar in einer Situation wie der aktuellen am besten vorgeht.

Vereinbarungen festhalten

Verträge sind etwas, das uns beinahe schon in allen Bereichen unseres Lebens begegnet. In erster Linie sind Verträge trocken, mühsam, kleingedruckt, mit einem Wort: nervig. Ihr mögt vielleicht denken: Wofür soll ich einen Vertrag mit einem Dienstleister abschließen, wenn ich heirate? Ich kaufe doch kein Auto. Nein, Auto kauft ihr nicht, aber eine Hochzeit kostet auch ungefähr so viel. Und da schadet es nicht, wenn sich beide Vertragspartner vorher auf einige Spielregeln einigen.

In unserem Vertrag für Hochzeitsfotografie stehen beispielsweise folgende Dinge genau drin:

  • Eure und unsere Namen und Kontaktdaten
  • Hochzeitsdatum und Hochzeitsort
  • Alle Eckdaten zum zeitlichen Ablauf der Hochzeit: Also, wann geht’s wo los, wann kommen die Gäste, wo findet die Trauung statt, wo und wann ist die Party etc.?
  • Welches Honorar ist vereinbart, wie lange sind wir mit dabei? Gibt’s sonst noch Vereinbarungen oder Wünsche, beispielsweise zu Hochzeitsalbum oder Fotobox?
  • Das sogenannte Kleingedruckte: Was dürft ihr mit den Bildern machen, wie kommt der Vertrag zustande, wann wird bezahlt? Aber vor allem: Welche Stornobedingungen gelten und was passiert, wenn die Hochzeit aus irgendwelchen Gründen nicht stattfindet?
Verträge rund ums Heiraten – unsere Tipps für Brautpaare

Hat man so einen Vertrag, kann man alle Eventualitäten im Vorhinein genau regeln. Im besten Fall braucht man nie auf diese Regelungen zurückgreifen, aber im weniger guten Fall wissen beide Vertragspartner, was zu tun ist und können ohne Emotionen und ohne Kopfschmerzen eine Lösung suchen.

Hilfe, wir müssen die Hochzeit absagen

In den allermeisten Fällen sind Verträge rund ums Heiraten also dazu da, dass wir als Dienstleister und ihr als Brautpaar genau wissen, was wir vereinbart haben. In Situationen wie der aktuellen Corona-Krise können Verträge außerdem hilfreich sein, wenn die Hochzeit abgesagt oder verschoben werden muss. (Rechtlicher Hinweis: Wir sind keine Juristen, was wir hier schreiben, ist daher nicht rechtsverbindlich. Wir haften auch nicht für unrichtige Angaben.)

Wie geht es also weiter, wenn eure Hochzeit nicht stattfinden kann? Folgende Punkte bzw. Annahmen sollen euch als erster Leitfaden und Überblick dienen:

  • Kein Vertrag vorhanden: Grundsätzlich sind auch mündliche Verträge gültig. Schwierig wird’s aber, wenn sich beide Vertragspartner nicht einig sind, da man im Nachhinein schwer beweisen kann, was vereinbart war. Daher – Vertrag machen 😉
  • In den Vertrag schauen: Ist im Vertrag vereinbart, was im Falle einer Absage geschieht? Was im Vertrag steht, das greift meist, daher sind Verträge eben so wichtig.
  • Veranstaltungen wie Hochzeiten sind verboten: Fällt eure Hochzeit in einen Zeitraum, in dem Veranstaltungen grundsätzlich untersagt sind, wird die Erfüllung des Vertrages unmöglich. Das heißt, dass der Vertrag aufgelöst wird. Wenn ihr bereits eine Anzahlung geleistet habt, bekommt ihr die zurück. Stornogebühren dürfen nicht verrechnet werden.
  • Hochzeiten sind wie geplant möglich, aber ihr wollt dennoch absagen, etwa weil euch die Lage zu unsicher ist: In diesem Fall sind die Stornogebühren wie im Vertrag ausgewiesen zu bezahlen.
  • Hochzeitsfeiern sind im kleinen Rahmen möglich: Das ist momentan die schwierigste Lage. Der Vertrag ist nicht unmöglich, also wären Stornobedingungen drin. Ob und in welcher Höhe Stornogebühren aber wirklich verlangt werden dürfen, das werden im Notfall die Gerichte zu bestimmen haben. Unser Tipp in diesem Fall: Sprecht mit euren Dienstleistern und sucht am besten eine individuelle Lösung.
Verträge rund um die Hochzeit sind äußerst wichtig, um alle Eventualitäten und Eckdaten zur Hochzeit festzuhalten
schließen
Nach oben